- Be- und Entlüftung

  • Querlüftung

    Be- und Entlüftung erfolgt durch seitlich angebrachte Oberlichter, TS-Schiebelüfter, TS-Belüfter manuell oder motorisch betrieben.

  • Diagonallüftung

    Abluft über TS-Dachlüftungsklappen, TS-Walzenlüfter, Oberlichter. Zuluft über Türen, TS-Schiebelüfter, Schiebetüren, Fenster

  • Dachlüftung

    Entlüftung über TS-Dachlüftungsklappen oder TS-Walzenlüfter. Zuluft erfolgt über Fenster, Klappen und TS-Schiebelüfter, die unten angebracht sind.

Dachfenster:
Da Warmluft nach oben steigt, kann sie durch ein geöffnetes Dachfenster entweichen. Die Frischluftzufuhr erfolgt in der Regel mittels geöffneter Fenster oder Türen. Dachfenster gibt es mit Kurbelbedienung und mit E-Motor. Eine Automatiksteuerung ist sinnvoll.

  • Dachfenster

    TS Dachlüfter

  • Dachlüfter

    TS Schiebelüfter

  • Schiebelüfter

    TS Walzen-Lüfter

Lüftungsgeräte:
Ähnlich wie Dachfenster lassen sie die Warmluft am höchsten Punkt entweichen, nur daß sie hier mittels Gebläse nach draußen geleitet wird. Meist sind die Fortluftgeräte mit Zuluftgeräten kombiniert. Die Zuluft kann über manuelle aber auch über motorische Lüfter erfolgen. Dadurch daß sich hier nur Lüftungsschächte öffnen, können weder Schmutz noch Insekten nach innen gelangen. Eine Automatiksteuerung sollte vorhanden sein, um die Lüfter optimal zu nutzen.
 
Klimaanlagen:
Klimaanlagen sorgen für gleichbleibend angenehme Temperaturen in Ihrem Wintergarten, im Sommer sorgen sie für Kühlung, im Winter für Erwärmung der Luft. Zusätzlich entfeuchten Sie die Raumluft, können z.B. Pollen aus der Luft filtern und störende Gerüche (z.B. Zigarettenrauch) entfernen. Eine Automatiksteuerung ist fast unumgänglich.
 
Lüftung und Sonnenschutz
Diese Bereiche gehören beim Wintergarten zusammen wie Salz und Pfeffer. Auch wenn die Erwärmung je nach Himmelsrichtung unterschiedlich ist, ist die richtige Be- und Entlüftung sowie die Verschattung das A und O eines jeden Wintergartens. Je mehr Sonne auf den Wintergarten trifft, desto wärmer wird es naturgemäß darin. Also sollte zunächst einmal die Menge an Sonnenlicht reduziert werden, die den Wintergarten erwärmt und dann sollte die Warmluft aus dem Wintergarten durch Frischluft ersetzt werden. So sorgt die Sonnenschutzvorrichtung zusammen mit der Luftzirkulation für ein angenehmes Klima in Ihrem Wintergarten. Vieles lässt sich auch mit Motoren ausstatten, die dann über eine Automatik gesteuert werden können.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Be- und Entlüftung:
  • Elementöffnungen, wie z.B. Dreh-Kipp-Fenster und Türen oder Schiebe-Kipp-Türen
  • Dachfenster
  • Lüftungsgeräte
  • Klimaanlagen

Mögliche Sonnenschutzvarianten für Ihren Wintergarten sind:

  • Sonnenschutzglas
  • Sonnenschutz von innen
  • Sonnenschutz von außen
  • Sonnenschutz im Luftzwischenraum der Scheibe
  • Baumbestand in der Nähe des Wintergartens

Letztgenanntes kann durchaus eine sinnvolle Alternative darstellen, zumal Sie ja die anderen Möglichkeiten (bis auf Sonnenschutzglas) jederzeit nachrüsten können. Und Laubbäume haben den Vorteil, daß Sie im Sommer Schatten spenden, ansonsten allerdings die dann durchaus willkommene Wärme hineinlassen. Bei Ihrer Entscheidung für oder wider Sonnenschutzglas sollten Sie berücksichtigen, daß dieses seine Sonnenschutzwirkung das ganze Jahr über hat, während die übrigen Varianten je nach Bedarf eingesetzt werden können.

So erreichen Sie uns

Wintergartenzentrum
Meyer Elementebau GmbH
Otto-Hahn-Straße 13
26810 Westoverledingen-Ihrhove

Telefon: (0 49 55) 92 00 73
Telefax: (0 49 55) 92 00 75
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok